DARC-Logo Ortsverband Chemnitz-Süd (S54) Zweitlogo
☰ Navigation

OV-Ausfahrt nach Koserow

Auch dieses Jahr fand wieder der Fieldday des OV S54 in Koserow auf der Insel Usedom statt. Mit von der Partie waren u.a. Heike (DE1JTH), Thea (DE1MTU), Frank (DG0FMD), Peter (DG0JT), Bernd (DH0JAA), Daniel (DJ4MF), Ralf (DL3JJ) mit XYL und Jürgen (DL4JWU).
Die Vorbereitung vor Ort übernahmen dankenswerterweise wieder unsere guten Freunde vom OV V30 Wolgast (Hartmut, DL4NWD, und XYL sowie Frank, DG2NUE), von denen wir diese Tradition quasi geerbt haben. Teilgenommen haben sie natürlich auch. Gefreut haben wir uns diesmal auch über die Teilnahme von Funkfreunden aus dem OV S27 Freital, die das Treffen zusätzlich belebt haben.

Am Donnerstag, den 6.6.2019, sind bereits die ersten Funkfreunde angereist. Die ersten Antennen wuchsen im Camp. Beim gemeinsamen Abendessen wurde das erste Seemannsgarn gesponnen und die ersten Ostseebesuche standen an.

Der Freitag war der eigentliche Anreisetag. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde der "freie" Tag für Besuche im Ort und an der Ostsee genutzt. Aus einigen Bungalows konnte man das fleißige Fahren von QSOs vernehmen. Am Abend wurde dann traditionell, bei nun besserem Wetter als am Vormittag, in großer Runde gegrillt (Bild 3).

Der Samstag begann wieder mit einem gemeinsamen Frühstück. Nachdem die letzten Funkfreunde angereist waren, ging es gegen Mittag gemeinsam nach Peenemünde (Bild 5, 6). Von hier fuhren wir mit dem Schiff auf die "Greifswalder Oie". Organisiert hatte dies Ralf, DL3JJ, für uns.
Auf der kleinen Insel besuchten wir zunächst die Station des Vereins Jordsand, der sich um den Erhalt des Naturschutzgebietes kümmert (Bild 7). Hier erfuhren wir viel über die Geschichte der Insel: die erste Besiedlung, Nutzung durch die Herresversuchsanstalt Peenemünde der Wehrmacht und später durch die Grenzsicherung der DDR. Nach der Wende wurde die Insel wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und wäre beinahe zur noblen Hotelinsel "verkommen". Man entschied sich anders. Ab 1993 eröffnete der Verein Jordsand eine Station auf der Insel und ab 1995 ist die Insel Naturschutzgebiet mit stark eingeschränktem Besucherverkehr. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger nutzt ebenfalls ein Gebäude. Weiterhin erfuhren wir viel über die schützenswerte Flora und Fauna.
Im Anschluss haben wir eine "private" Inselbesichtigung unserer Wolgaster Funkfreunde Helge, DG0NF, und XYL sowie Frank, DG2NUE, bekommen. Sie kennen sich durch die Nutzung des Leuchturms für das ILLW hier bestens aus. Eine Führung im Leuchtturm gehörte natürlich auch dazu (Bild 4). Auch ein paar Insel-QSOs wurden gefahren (Bild 8). Selbst die Kegelrobben präsentierten sich für uns (Bild 2).
Nachdem wir relativ spät wieder zurück waren, haben wir wieder schön gegrillt.

Der Sonntagvormittag hat dem Nachwuchs gehört. Wir haben unsere Lötstationen ausgepackt und es wurden Leuchtklammer & Co. gebastelt. Die Kleinen hatten sichtlich Spaß an der Sache und freuen sich schon auf das nächste Jahr (Bild 10, 11)!
Am Nachmittag kamen dann noch einige Tagesgäste des OV V30 zu Besuch und Jürgen, DL4JWU, zeigte den interessanten Film über die WRTC 2018, an der auch Funkfreunde aus unserem OV als Helfer teilnahmen (Bild 13).
Am Abend wurde wieder gemeinsam gegrillt (Bild 14) und ein kleines Lagerfeuer lies dieses Treffen stimmungsvoll ausklingen (Bild 12).

Am Pfingstmontag mussten die meisten abreisen und man trennte sich in der Hoffnung, nächstes Jahr wieder so ein schönes Treffen zu erleben.

Ein spezieller Dank an Thea, die in Chemnitz die Fäden gezogen hat!

73 de Peter, DG0JT

PS: Als Termin für 2020 ist bereits der 5. bis 7.6. angedacht.

Einen ebenfalls sehr lesenswerten Bericht hat Domi, DO4MI, im Bergkurier 197 veröffentlicht.



Fotos: DG0FMD, DG0JT
Besucher seit 17.7.2007: gratis Counter by GOWEBFacebook-LogoYoutube-Logo
DARC e.V., OV S54, © 2007-2020 DM2KL, Impressum, Datenschutzerklärung